Koch Media GmbH Österreich verliert am Amtsgericht Leipzig

Am 06.07.2016 wies das Amtsgericht Leipzig die Klage der Koch Media GmbH für Filesharing eines Computerspiels ab (Urteil AG Leipzig, Az. 113 C 9982/15, 06.07.2016 Urteil AG Leipzig, Az. 113 C 9982-15)
Koch Media GmbH aus Österreich vertreten durch die Rechtsanwälte Reichel Klute Aßmann (.rka) Abmahnung für angebliches Filesharing des Computerspiels „Risen 2 – Dark Waters“

Mehr
.rka verliert Klage am AG Leipzig für Koch Media GmbH Urheberrechtsverletzung Computerspiel
Jan29

.rka verliert Klage am AG Leipzig für Koch Media GmbH Urheberrechtsverletzung Computerspiel

Wie ich bereits berichtet hatte, hatte die Kanzlei .rka Reichelt Klute Aßmann für die Koch Media GmbH Klage am Amtsgericht Leipzig gegen einen meiner Mandanten, wegen Schadensersatz und Aufwendungsersatz wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung eingereicht/rechtshängig gemacht . Das Amtsgericht Leipzig hat die Klage abgewiesen, da mein Mandant glaubhaft machen konnte, dass er die Tat nicht begangen hat und seine minderjährigen Kinder über Filesharing belehrte (Amtsgericht Leipzig, Urteil vom 14.01.2015, Az.102 C 446/14 hier das Urteil als pdf-Datei 29.01.2015 Urteil des AG Leipzig öffentlich). Achtung, hier ist konkreter und substantiierter Vortrag erforderlich. Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.900 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

Abmahnung .rka für Koch Media „Saints Row“-„Dead Island“-„Total War Rom II“

Die Koch Media GmbH aus Österreich versendet durch die Kanzlei .rka Reichelt Kluge Aßmann Rechtsanwälte aus Hamburg für die Computerspielsoftware “Dead Island” „Saints Row IV“ oder „Total War Rom II, Abmahnungen wegen einer Urheberrechtsverletzung. In der Abmahnung wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von 700,00 – 800 EUR (befristetes Angebot) verlangt. In der Abmahnung für die Koch Media GmbH wird kein zeitlicher Rahmen und auch nicht der Umfang der Chunks, die mit einer Filsharingsoftware (genaue Clientsoftware wird nicht angegeben) geteilt worden sein sollen, dargestellt. Die Datei zum Upload bereitgehaltene Datei soll Dead.Island-RELOADED Saints.Row.IV.RELOADED oder Total.War.Rom.II. RELOADED heißen. Die Software kostet im Handel 14-25,00 EUR brutto. .rka erwäht die neue BGH – Rechtsprechung, keine Haftung von Eltern für minderjährige Kinder mit keinem Wort (BGH, Urteil vom 15.11.2012, I ZR 74/12 Morpheus). abgemahnte Werke: „Dead Island“ (Computerspiel) „Saints Row IV“ (Computerspiel) „Total War Rom II“ (Computerspiel) Rechteinhaber: Koch Media GmbH Österreich abmahnende Kanzlei: .rka Reichelt Klute Aßmann   Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

Klage der Koch Media GmbH vertreten durch .rka für Computerspiel F1 2010

Die Kanzlei .rka Reichelt Klute Aßmann war seit Jahren bekannt dafür, Urheberrechtsverletzungen wegen illegalen Filesharings für diverse Computerspiele abzumahnen, an denen die Koch Media GmbH die ausschließlichen Nutzungsrechte besitzen soll. Nun ist es 2014 und da die Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche für Abmahnungen aus dem Jahr 2010 verjähren könnten, wird nun geklagt, wobei hier ausdrücklich erwähnt werden soll, dass es vernünftige Vergleichsangebote Ende des Jahres 2013 gab. Dennoch ist gerade bei Computerspielen die Morpheus – Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs heranzuziehen, wonach Eltern nicht für die Urheberrechtsverletzung ihrer minderjährigen Kinder haften, wenn sie sie belehrt hatten und die Kinder nicht bereits durch Urheberrechtsverletzungen über den Internetanschluss aufgefallen sind. Das daher die Bereitschaft der Eltern sinkt, die Abmahnkosten und fiktiven Lizenzgebühren, die die Koch Media GmbH Planegg über .rka Rechtsanwälte beansprucht, war abzusehen. Schließlich hat der Bundesgerichtshof entschieden und nicht irgendeine zweite Kammer eines Provinzgericht (Derjenige den ich meine, weiß Bescheid, er ist der Auffassung, dass die Trilogie“Zurück in die Zukunft“ keine Science Fiction ist).   Die Klage von .rka für die Koch Media GmbH. Planegg, ist 24 Seiten lang. Es werden 501,03 EUR eingeklagt. In der Abmahnung wurden noch 800 EUR gefordert. 368 EUR sollen sich auf ein angeblich vereinbartes Anwaltshonorar zwischen .rka und Koch Media beziehen. 33,03 EUR sollen anteilige Auskunftskosten sein (dieser Betrag müsste in allen Klagen schwanken). Schließlich verbleiben noch 100 EUR fiktive Lizenzgebühren. Es erfolgen alleine 3 Seiten Ausführungen zur Rechteinhaberschaft der Koch Media GmbH Deutschland. Sie ist sehr kompliziert und geht über eine Fa. The Codemasters Software Company Limited aus England, dann über eine Koch Media GmbH Österreich und dann wieder auf die Koch Media GmbH Deutschland über. Dann soll es noch eine Koch Media Holding  GmbH Deutschland geben und dann gab es angeblich auch noch eine Koch Media AG, Wien. Diese soll wiederum einen Vertrag mit der Koch Media GmbH Deutschland gehabt haben und Rechtsvorgängerin der Koch Media GmbH Österreich sein. Das Filesharing selbst soll durch eine Software (File Sharing Monitor“) von der Firma Logistep aus Görlitz dokumentiert worden sein. Der Hash-Code sei sicher (Welcher? Datei- oder Infohashwert?).     klagegegenständliches Werk: „F1 2010“ (Computerspiel) Rechteinhaber: Koch Media GmbH Planegg aka Koch Media GmbH Deutschland klagende Kanzlei: .rka Reichelt Klute Aßmann   Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr