Rechnungspositionen von Drittanbietern in Mobilfunkrechnungen

Ich hatte bereits einen Ratgeber zum

Umgang mit erhöhten Telefonabrechnungen

im Jahr 2014 verfasst ( http://www.aa13.info/tag/premiumdienst/ ) und nun hatte das LG Potsdam einen Fall von E-Plus zu entscheiden, wo es ebenfalls um die Vergütung für Premiumdienste Dritter und dem Inkasso durch E-Plus ging.

Verweisung auf Drittanbieter nicht zulässig!

E – Plus verwies immer auf die Drittanbieter und meinte, dass sich der Kunde mit diesen „Premiumdienstleistern“ auseinandersetzen müsse und zunächst an E-Plus auch das Entgelt für die angeblichen Premiumdienste zahlen müsse. Das LG Potsdam wies diese Rechtsauffassung zurück und nahm E-Plus in die Pflicht für unklare Rechnungsposten. Unklare Rechnungspositionen seien von E-Plus nicht mehr anzumahnen, sondern E-Plus müsse dem Drittanbieter den Widerspruch des Kunden mitteilen und das Inkasso bzgl. des Betrags zurückstellen.

Unseriöses Geschäftsgebaren

Diese Ansicht überzeugt, da die Sondernummern von ausländischen Unternehmen angemietet und dann in der Regel auch noch weiter untervermietet werden an Unternehmen, die auch außerhalb der EU ihren Sitz haben. Dem Verbraucher ist es nicht zuzumuten, diese Unternehmen im Ausland auf eine Gutschrift zu verklagen, zumal die Geschäftsgebaren dieser „Premiumdienstleister“ aus meiner Erfahrung aus der Praxis zweifelhaft sind.

Ihr Fachanwalt für IT-Recht in Berlin, Chemnitz, Dresden

Thilo Zachow

Urheber- und Medienrecht

Author: Rechtsanwalt Zachow - Fachanwalt für IT-Recht

Ich bin Fachanwalt für IT-Recht (Fachanwaltslehrgang IT-Recht), Urheber- und Medienrechtler (Fachanwaltslehrgang Urheber- und Medienrecht) und vertrete Contentprovider zu den Rechtsthemen e-commerce, Datenschutzrecht, Markenrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht. Weiterhin berate ich Hosting- und Accessprovider zum Telekommunikationsrecht. Die individuelle Beratung mittelständischer Unternehmen und von Privatpersonen aus einer Hand, fachlich kompetent durch einen sehr hohen Grad der Spezialisierung, laufende Fortbildungen und 10 Jahren Erfahrung im IT-Recht, Urheber- und Medienrecht, sind mein Anspruch. Lernen Sie mich persönlich kennen.