Lehrer begeht Urheberrechtsverletzung auf Schulhomepage

Lehrer sind auch nur Menschen, und so kam es, dass ein Lehrer mit einem Lichtbild, an dem er keinerlei Rechte eingeräumt erhalten hatte, ein Fachangebot für Fremdsprachen auf der Schulhomepage eines Gymnasiums bewarb. Der Urheber machte gegen das Land Niedersachsen den Schadensersatzanspruch nach fiktiver Lizenz geltend und gewann. Das Landgericht Hannover stellte fest, dass das Land Niedersachsen für seine Beamten hafte und dies auch eine Urheberrechtsverletzung bei der Ausübung in einem öffentlichen Amt sei (Beschluss vom 09.11.2015, Az. 13 U 95/15). Bezeichnenderweise trifft dieser Fall die Ausbilder der Kinder. Eltern sollen laut Bundesgerichtshof die minderjährigen Kinder über den Umgang mit dem Internet belehren (bspw. Filesharing). Meiner Ansicht nach gehört der regelkonforme Umgang mit dem Internet in die Schulausbildung. Wenn selbst an einem humanistischen Gymnasium der Umgang mit Lichtbildern auf der eigenen Homepage nicht beherrscht wird, kann es meiner Ansicht nach nicht von Eltern verlangt werden, mehr über den Umgang mit dem Internet zu wissen, als die Lehrer.

Mehr
Freifunkdienst haftet noch nicht für Filesharing
Sep03

Freifunkdienst haftet noch nicht für Filesharing

Keine Haftung des Freifunkers / freies WLAN-Netzes für Filesharing.

Mehr
Abmahnung Constantin Film Verleih – Waldorf Frommer Rechtsanwälte
Jan13

Abmahnung Constantin Film Verleih – Waldorf Frommer Rechtsanwälte

  Ich habe eine Abmahnung von 8 Seiten von den Rechtsanwälte Waldorf Frommer für die Constantin Film Verleih GmbH für den Spielfilm „Ender`s Game” zur Prüfung erhalten. In der Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer wird als Konsequenz die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von 815,00 EUR für die Constantin Film Verleih GmbH gefordert. Der Schadensersatz wird von Waldorf Frommer in fiktive Lizenzgebühren in Höhe von 600,00 EUR und 215,00 EUR Aufwendungsersatz für die Anwaltskosten berechnet. Zum zeitlichen Umfang der Chunks erfolgen durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer Angaben (34 Sekunden!), nicht aber zum Volumen der Chunks. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer sind dafür bekannt, gegebenenfalls die Gerichtsverfahren durchzuziehen, daher sollte sofort professioneller Rat eingeholt werden. Die ipoque GmbH soll die IP-Adresse geloggt haben. abgemahntes Werk: „Ender´s Game“ (Film) Rechteinhaber: Constantin Film Verleih GmbH abmahnende Kanzlei: Waldorf Frommer Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

Abmahnung Waldorf Frommer München für Universum

 Die Universum Film GmbH, vertreten durch Rechtsanwälte Waldorf Frommer, versenden Abmahnungen für die Spielfilme “Olympus Has Fallen (Film) und für „Redemption – Stunde der Vergeltung (Film)” . In der Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von 1.481,30 EUR für die Universum Film GmbH gefordert. Der Betrag von 1-481,30 EUR  setzt sich aus der fiktiven Lizenzgebühr, welche von Waldorf Frommer mit jeweils 600 EUR = 1.200 EUR angegeben wird und 281,30 EUR Aufwendungsersatz für die entstandenen Anwaltskosten der Universum Film GmbH  zusammen. Soweit die Ansicht von Universum. Zum zeitlichen Umfang der Chunks erfolgen zwar Angaben, nicht aber zum Volumen. Eine Unterlassungserklärung im Entwurf ist beigefügt. abgemahntes Werk: „Olympus Has Fallen“ (Film) „Redemption- Stunde der Vergeltung“ (Film) Rechteinhaber: Universum Film GmbH abmahnende Kanzlei: Waldorf Frommer Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

Abmahnung Porno bei Streaming auf redtube durch The Archive AG Urmann + Collegen

Das Telefon steht seit dem 05.12.2013 nicht mehr still. Ich erhalte eine Vielzahl von Anfragen, die Abmahnungen der „The Archive AG“, versendet durch die Rechtsanwaltsgesellschaft U+C ( Urmann + Collegen) Abmahnungen für Porno, die auf der Internetplattform redube angesehen worden sein sollen, betreffen. In der Abmahnung wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung von 250,00 EUR gefordert. Als Streitwert werden 1.08,50 EUR angegeben. 1.000 EUR für die Unterlassung, 15,50 EUR fiktive Lizenzgebühr und 65 EUR Kosten für die Anschlussinhaberermittlung. Auch wenn die Forderung der The Archive AG von 250 EUR übersichtlich erscheint, sollte keine voreilige Zahlung oder Abgabe einer Unterlassungserklärung erfolgen, da die Kanzlei für Mehrfachabmahnungen verschiedener Titel bekannt ist. Ich biete hierfür entsprechende Pauschalpreise an.   abgemahntes Werk: „Hot Stories“„Amanda´s Secrets“ „Dream Trip“ „Glamour Show Girls“ „Miriam´s Adbentures“  Rechteinhaber: The Archive AG  abmahnende Kanzlei: Urmann + Collegen Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow   7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!       Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr