Klage der Koch Media GmbH vertreten durch .rka für Computerspiel F1 2010

Die Kanzlei .rka Reichelt Klute Aßmann war seit Jahren bekannt dafür, Urheberrechtsverletzungen wegen illegalen Filesharings für diverse Computerspiele abzumahnen, an denen die Koch Media GmbH die ausschließlichen Nutzungsrechte besitzen soll. Nun ist es 2014 und da die Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche für Abmahnungen aus dem Jahr 2010 verjähren könnten, wird nun geklagt, wobei hier ausdrücklich erwähnt werden soll, dass es vernünftige Vergleichsangebote Ende des Jahres 2013 gab. Dennoch ist gerade bei Computerspielen die Morpheus – Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs heranzuziehen, wonach Eltern nicht für die Urheberrechtsverletzung ihrer minderjährigen Kinder haften, wenn sie sie belehrt hatten und die Kinder nicht bereits durch Urheberrechtsverletzungen über den Internetanschluss aufgefallen sind. Das daher die Bereitschaft der Eltern sinkt, die Abmahnkosten und fiktiven Lizenzgebühren, die die Koch Media GmbH Planegg über .rka Rechtsanwälte beansprucht, war abzusehen. Schließlich hat der Bundesgerichtshof entschieden und nicht irgendeine zweite Kammer eines Provinzgericht (Derjenige den ich meine, weiß Bescheid, er ist der Auffassung, dass die Trilogie“Zurück in die Zukunft“ keine Science Fiction ist).   Die Klage von .rka für die Koch Media GmbH. Planegg, ist 24 Seiten lang. Es werden 501,03 EUR eingeklagt. In der Abmahnung wurden noch 800 EUR gefordert. 368 EUR sollen sich auf ein angeblich vereinbartes Anwaltshonorar zwischen .rka und Koch Media beziehen. 33,03 EUR sollen anteilige Auskunftskosten sein (dieser Betrag müsste in allen Klagen schwanken). Schließlich verbleiben noch 100 EUR fiktive Lizenzgebühren. Es erfolgen alleine 3 Seiten Ausführungen zur Rechteinhaberschaft der Koch Media GmbH Deutschland. Sie ist sehr kompliziert und geht über eine Fa. The Codemasters Software Company Limited aus England, dann über eine Koch Media GmbH Österreich und dann wieder auf die Koch Media GmbH Deutschland über. Dann soll es noch eine Koch Media Holding  GmbH Deutschland geben und dann gab es angeblich auch noch eine Koch Media AG, Wien. Diese soll wiederum einen Vertrag mit der Koch Media GmbH Deutschland gehabt haben und Rechtsvorgängerin der Koch Media GmbH Österreich sein. Das Filesharing selbst soll durch eine Software (File Sharing Monitor“) von der Firma Logistep aus Görlitz dokumentiert worden sein. Der Hash-Code sei sicher (Welcher? Datei- oder Infohashwert?).     klagegegenständliches Werk: „F1 2010“ (Computerspiel) Rechteinhaber: Koch Media GmbH Planegg aka Koch Media GmbH Deutschland klagende Kanzlei: .rka Reichelt Klute Aßmann   Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

Abmahnung Waldorf Frommer Warner Bros. Entertainment GmbH Der Hobbit

Eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer für die Warner Bros. Entertainment GmbH für den Spielfilm “Der Hobbit: Eine unerwartete Reise” hat mich zur Überprüfung erreicht. Die Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer ist acht Seiten lang. Sie gliedert sich in „Was liegt diesem Schreiben zugrunde?“, „Was sind die rechtlichen Konsequenzen?“, Welche Ansprüche macht unsere Mandantschaft geltend?“, „Wann ist die Auseinandersetzung beendet?, Wo finden Sie weitere Informationen? Diese Fragen der Kanzlei Waldorf Frommer werden alle durch die Abmahnung beantwortet. In der Abmahnung fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer dann noch die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von 815,00 EUR für die Warner Bros. Entertainment GmbH. Der Betrag von 815 EUR  setzt sich aus einer Lizenzgebühr, welche von Waldorf Frommer mit 600 EUR beziffert wird und 215 EUR Aufwendungsersatz für die entstandenen Anwaltskosten von Warner Bros. Entertainment  zusammen. Zum zeitlichen Umfang der Chunks (Dateidownload/Upload) erfolgen Angaben, nicht aber zum Volumen (Seed). abgemahntes Werk: „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ (Film) Rechteinhaber: Warner Bros.  Entertainment GmbH abmahnende Kanzlei: Waldorf Frommer Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

richtiges Reklamieren von überhöhten Telefonabrechnungen

Überhöhte Telefonrechnung ? Die Telefonabrechnung erscheint überhöht? Sie diese dann nicht einfach bezahlen. Es gibt die Möglichkeit die Telefonabrechnung zu reklamieren.  App-, MMS -.und SMS- Abonnements nehmen zu. Die Telefonrechnung kann da leicht übersehen werden, zumal die Telefonabrechnung per E-Mail mitgeteilt und im Portal als pdf-Datei abgerufen werden kann. Rufen Sie die Telefonabrechnung tatsächlich und regelmäßig ab! Telefonabrechnung prüfen Ich rate dazu, die Telefonabrechnung regelmäßig nach Gesprächs- und Datenverbindungen durchzusehen, die vielleicht gar nicht stattgefunden haben. Wenn Sie eine SMS- oder E-Mail erhalten, wonach für Sie ein sogenannter Premium- oder Mehrwertdienst gebucht wurde, sollten Sie genau hinsehen. Sie sollten diese Dienste von vornherein bei Ihrem Provider sperren lassen, wenn Sie auf unliebsame Überraschungen verzichten wollen. Sie sollten sich einen Einzelverbindungsnachweis zusenden lassen, erst Recht nach einer Unregelmäßigkeit. Dies kann bei dem Telefonanbieter nachträglich beantragt werden, auch wenn dieser dann erst künftig ausgestellt wird, § 45e TKG. Drittanbieter /Premium oder Mehrwertdienstleister Es tauchen bei meinen Mandanten unerklärliche Positionen von Drittanbietern auf. Die Netmobile AG und die In-tellegence GmbH fallen hierbei auf (Artikel zur Abzocke per SMS durch Net Mobile AG oder In-telegence GmbH FSK 16 Abo bei E-Plus). Telefonrechnung beanstanden Wenn eine Position auftaucht die nicht plausibel ist, sollte die Rechnung und die konkrete Position beanstandet werden (per Brief oder Fax). Bei Drittanbietern (Premium/ oder Mehrwertdienstleistern), muss auch diesen gegenüber widersprochen werden. Die Eplus Service GmbH & Co. KG fällt hier durch falsche Angaben auf. Sie gibt die net – mobile AG, Zollhof 17, 40221 Düsseldorf, an. Die net – mobile AG sitz jedoch in der Fritz-Vomfelde – Str. 26-30, 40547 Düsseldorf und soll nach eigenen Angaben kein Drittanbieter sein, sondern stellt angeblich „Vierten“ ihre Plattformtechnik zur Verfügung. Die net-mobile AG übernimmt nach eigenen Angaben zwar die Abrechnung für diese Vierten, wird aber nicht Vertragspartner für den Vertrag /bspw. erotische Content).  Eine kostenfreie Kundendienstnummer wird weder von Eplus noch von der net mobile AG in der Rechnung mitgeteilt (vertößt gegen § 45h Abs. 1 Nr. 4 TKG). Beanstandungsfrist Die Beanstandungsfrist beträgt acht Wochen, § 45i Abs. 1 Satz 1 TKG. Innerhalb dieser Frist sollte auch der Entgeltnachweis verlangt und der Einzelverbindungsnachweis sowie die technische Prüfung beantragt werden. Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr
Abmahnung Constantin Film Verleih – Waldorf Frommer Rechtsanwälte
Jan13

Abmahnung Constantin Film Verleih – Waldorf Frommer Rechtsanwälte

  Ich habe eine Abmahnung von 8 Seiten von den Rechtsanwälte Waldorf Frommer für die Constantin Film Verleih GmbH für den Spielfilm „Ender`s Game” zur Prüfung erhalten. In der Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer wird als Konsequenz die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von 815,00 EUR für die Constantin Film Verleih GmbH gefordert. Der Schadensersatz wird von Waldorf Frommer in fiktive Lizenzgebühren in Höhe von 600,00 EUR und 215,00 EUR Aufwendungsersatz für die Anwaltskosten berechnet. Zum zeitlichen Umfang der Chunks erfolgen durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer Angaben (34 Sekunden!), nicht aber zum Volumen der Chunks. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer sind dafür bekannt, gegebenenfalls die Gerichtsverfahren durchzuziehen, daher sollte sofort professioneller Rat eingeholt werden. Die ipoque GmbH soll die IP-Adresse geloggt haben. abgemahntes Werk: „Ender´s Game“ (Film) Rechteinhaber: Constantin Film Verleih GmbH abmahnende Kanzlei: Waldorf Frommer Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr

Mahnbescheid FDUDM2 GmbH U+C

Die Kanzlei U+C beantragt für den vorläufigen Insolvenzverwalter der  FDUDM2 GmbH , Rechtsanwalt Karl-Heinz Trebing, Hanauer Landstr. 148a, 60314 Frankfurt am Main, einen Mahnbescheid gegen angebliche Filesharer. Die FDUDM2 GmbH war die frühere DigiProtect, welche kurz vor Insolvenzantragstellung in die  FDUDM2 GmbH umbenannt wurde. Es gibt noch weitere Abmahnungen für die FDUDM2 GmbH vertreten durch die CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Wenn Sie eine Abmahnung oder einen Mahnbescheid von FDUDM2 erhalten haben, können Sie sich an mich wenden. Ich helfe Ihnen bei der Verteidigung und werde das Problem für Sie lösen. Im benannten Fall wurde ein Mahnbescheid beantragt, obwohl der Mandant außergerichtlich erklärt hatte, das er im Urlaub war. abgemahntes Werk: ”Big Wet Tits 9” Rechteinhaber: angeblich FDUDM2  GmbH prozessbevollmächtigte Kanzlei: U+C Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.800 bearbeiten Abmahnungen! Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow 7 Tage – 24 h für Sie erreichbar!     Chemnitz     0371 5347 290     Dresden     035121066970     Berlin      030469992740

Mehr